Kohlenhydrate


Kohlenhydrate sind wie das Benzin im Auto, man braucht Sie um sich bewegen zu können. Sie sind sozusagen der Brennstoff für unsere Muskeln. Essen wir zu wenig Kohlenhydrate fühlen wir uns schlapp und kraftlos. Kohlenhydrate haben genau wie Eiweiß einen Brennwert von 4,1 kcal pro 1g Kohlenhydrat.

braucht Dein Körper eigentlich Kohlenhydrate?

Die Antwort ist NEIN, Kohlenhydrate sind aus Uhrzeiten eigentlich keine natürliche Nahrungsquelle für Menschen. Denn wir sind eigentlich Fleischfresser, Kohlenhydrate waren außer in Beeren und Früchten nicht auf der Speisekarte. Erst der Ackerbau hat es uns möglich gemacht Kohlenhydrate in Mengen herzustellen. Hier liegt auch das Problem, wir haben einfach einen Kohlenhydrate Überschuss.

Aber wie überlebt man ohne den Brennstoff?

Ganz einfach: Wenn keine Kohlenhydrate mehr da sind dann holt sich der Körper seine Energie aus den Fettreserven, denn dafür hat er sie schließlich auch angelegt.

Außerdem ist unser Körper ja nicht dumm, denn er kann aus Eiweiß Glukose herstellen. Das muß er auch, den unser Gehirn benötigt dringend Traubenzucker um zu funktionieren.

Kohlenhydrat Verzicht

schlechte Kohlenhydrate

Schließlich auf Kohlenhydrate ganz zu verzichten macht auch keinen Sinn denn der Zucker ist Fluch und Segen zugleich. Wenn wir hart trainieren brauchen wir Zucker um hohe Leistungen zu bringen. Außerdem fördert Zucker die Aufnahme von Eiweiß in die Muskelzelle, dass ist vor allem direkt nach dem Training sehr wichtig. Zu guter Letzt sind solche Diäten wie Ätkins und co. Sehr anstrengend warum Sie dann auch letztendlich die meisten abbrechen.

Unterschiedliche Kohlenhydrate

Leider ist auch hier nicht Kohlenhydrat gleich Kohlenhydrat, hier gibt es große Unterschiede.

Grundsätzlich sind Kohlenhydrate Zucker und Zucker müssen wir vermeiden bzw. reduzieren.

 

Die unterschiedlichen Formen von Kohlenhydraten:

  • kurzkettige Kohlenhydrate z.B. Traubenzucker und Haushaltszucker diese sind für den Körper besonders einfach zu zerlegen und gehen damit schneller in die Blutbahn.
  • Langkettige Kohlenhydrate sind für deinen Körper schwieriger zu zerlegen. Sie brauchen länger um in die Blutbahn zu gelangen.Gute Kohlenhydrate sind in den folgenden Lebensmitteln: Vollkorn Produkte (Vollkornnudeln, Vollkornmehl, gekochte Kartoffeln) Außerdem in allen Gemüsesorten. Schau Dir dazu auch unsere Infografik an.
Stelle Dich um

Bei deiner Lebensumstellung kommt es darauf an Kohlenhydrate zu reduzieren und auf langkettige Kohlenhydrate umzustellen. In der nachfolgenden Tabelle habe ich unterschiedliche Lebensmittel und deren Zuckerarten aufgeführt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.